Fasanenbrust im Speckmantel, © Niederösterreich-Werbung/Rita Newman

In der Region verwurzelt

Die Regionen und ihre Spezialitäten in der Niederösterreichischen Wirtshauskultur

Von der Landwirtschaft in die Gastwirtschaft: Die Wirtshauskultur versteht sich besonders gut darauf, feine Gerichte aus saisonalen und vor allem regionalen Köstlichkeiten zu zaubern. Niederösterreich ist Österreichs kulinarische Schatzkammer: Nirgendwo sonst wächst auf Feldern und Weiden, in Gärten und Gewässern eine solche Vielfalt an regionalen Spezialitäten heran. Hier, wo regionale Spezialitäten wie der Marchfelder Spargel, die Wachauer Marille, der Waldviertler Karpfen und der Weinviertler Kürbis wachsen, versteht man es auch aufs Beste, diese zu Delikatessen und köstlichen Gerichten zu veredeln. Speziell die Niederösterreichische Wirtshauskultur fördert seit jeher regionale Spezialitäten – entweder durch bevorzugten Einsatz in der Küche, durch das Entdecken alter oder neuer Rezepte oder durch direkten Verkauf im Wirtshaus.