Butternusskürbis mit Ziegenfrischkäse

Gastwirtschaft Floh

Zutaten für 4 Personen

250 g Butternusskürbis; geschält und entkernt
50 ml Aceto Balsamico, z. B. 9 jähriger Traditionale von Herwig Pecoraro
30 ml Rapsöl
1 Zweig Rosmarin
grobes Steinsalz
120 ml Gemüsefond
30 g Sahne
Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle
frisch geriebene Muskatnuss
100 g Ziegenfrischkäse, z. B. von Helwin Hinke
Malabar-Spinatblätter und –blüten
Chili-Konfitüre (hier eventuell Alternative angeben)

Zubereitung

  • 50 g Kürbis in kleine Würfel schneiden und roh 1-3 Tage in dem Essig marinieren.
  • Aus 100 g Kürbis 8 kleine Keile herausschneiden. In etwas Rapsöl auf beiden Seiten kurz anbraten. Samt dem Rosmarin im 110 Grad heißen Ofen etwa 10 Minuten schmoren. Vor dem Anrichten mit etwas Steinsalz bestreuen.
  • Den übrigen Kürbis grob würfeln und im übrigen Rapsöl kurz anschwitzen. Mit dem Gemüsefond aufgießen und weich kochen. Samt der Sahne zu einer Creme pürieren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • Die Kürbiscreme auf den Tellern verteilen. Die marinierten Würfel und die geschmorten Kürbisstücke darauf anrichten. Den Ziegenkäse in kleinen Nocken daneben setzen und jeweils etwas Konfitüre darauf geben. Mit Malabar-Spinatblättern und –blüten garnieren. Die Blätter mit etwas Marinierflüssigkeit beträufeln.

Gastwirtschaft Floh