A Gulasch und a Seidl Bier

Das laut Wolfgang Ambros beste "Lebenselixier" aus Niederösterreich schmort der Bärenwirt aus Petzenkirchen.

Die besten Zutaten, die richtigen Gewürze und das feine G’spür: Die Niederösterreichische Wirtshauskultur hat das beste Gulasch gesucht und in Petzenkirchen gefunden.

Nachdem sich die Niederösterreichische Wirtshauskultur schon auf die Spur des besten Beuschls, der besten gerösteten Leber und des besten Zwiebelrostbratens gesetzt hat, ermittelte Österreichs größte Wirtshaus-Vereinigung im Oktober 2014 die g’schmackigste Version eines weiteren Klassikers der bodenständigen Küche. Insgesamt stellten sich 66 Betriebe der Herausforderung, sechs von ihnen durften schließlich beim finalen Kochduell in Bonkas Wirtshaus im Wienerwald ihre Gulaschkünste einer fachkundigen Jury vorstellen.

Der Bärenwirt ist Gulaschkönig
Nach etlichen Verkostungsrunden stand der Sieger schlussendlich fest. Das Rezept von Erich Mayrhofer vom „Landgasthof Bärenwirt“ aus Petzenkirchen im Mostviertel konnte die Jury am meisten überzeugen. Eine Prise Paprikapulver und Gewürze hier, eine Note Kümmel da, anrösten natürlich mit Schmalz und vor allem die besten Rohstoffe (Erich Mayrhofer verwendet für sein Gulasch den Wadschinken vom Waldviertler Weiderind) – das sind die Geheimnisse hinter dem Siegergulasch. Und was passt am besten zum Gulasch? Ein Bier natürlich, und auch hier ist man bei Erich Mayrhofer gut aufgehoben: Der Bärenwirt wurde auch schon zum besten Bierwirtshaus Niederösterreichs gekürt.