Gansl mit Erdäpfelknödel und Rotkraut

Landgasthof Bachlerhof

Zutaten (4 Portionen):

Gans

  • 1 Gans ca 4 kg
  • 2 Äpfel
  • 2 Rote Zwiebel
  • Beifuß
  • Salz, Pfeffer, Majoran

Zubereitung:
Gansl innen und außen gut waschen und gut trocknen. Danach außen und innen mit Salz, Pfeffer, Majoran einreiben. Anschließend Gansl mit den grob geschnittenen Äpfeln, Zwiebeln und Beifuß füllen. Gansl mit der Brust nach unten und ca. zwei Fingerbreit Wasser in einen Bräter legen und unter ständigem Begießen braten (bei ca. 160° ca. 45 min pro kg).
Zum Schluss das Gansl auf ein Gitter legen und je nach Geschmack mit der Grillfunktion knusprig braten. Für das Saftl den Bratensatz abgießen, Fett abschöpfen und mit Maizena binden.
Tipp: Gans oberhalb der Flügel ein paar Mal einstechen, damit das Fett abrinnen kann.

Erdäpfelknödel

  • 1 kg Erdäpfel (gekocht, passiert, noch warm)
  • 200 g Kartoffelstärke
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Alle Zutaten rasch zu einem Teig verkneten - Knödel formen – in gesalzenem Wasser kochen. Wasser muss beim Einlegen der Knödel kochen, dann nur mehr ziehen lassen.

Rotkraut

  • 1,5 kg Rotkraut
  • 0,5 kg Äpfel
  • 120 g Zucker
  • 2 Zwiebeln
  • 300 ml Orangensaft
  • 300 ml Rotwein
  • 400 ml Apfelsaft
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Zimtstange
  • 5 Gewürznelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 Wacholderbeeren
  • 2 cl Balsamico Essig
  • 3 EL Maizena (Maisstärke)

Zubereitung:
Das Rotkraut in feine Streifen schneiden, dazu das Rotkraut Häupel vierteln und anschließend mit einem scharfen Messer dünn schneiden. Zwiebel würfelig schneiden. In einem großen Topf den Zucker langsam bei mittlerer Hitze karamellisieren. Zwiebel beigeben, mit Saft und Rotwein, Essig aufgießen, Rotkraut und Gewürze beigeben, Salzen und Pfeffern, etwa 70 bis 90 Minuten köcheln (nach gewünschtem Biss).
Wenn die Flüssigkeit aufgebraucht ist, während der Kochzeit mit Wasser aufgießen. Das Rotkraut sollte am Ende der Garzeit weich und der Großteil der Flüssigkeit eingekocht sein. Maizena mit Rotwein glatt rühren und langsam unter das Rotkraut mischen. Nochmals einige Minuten aufkochen, eventuell mit Wasser zur gewünschten Konsistenz bringen.

Rezept vom Landgasthof Bachlerhof, Kematen/Ybbs