Landgasthaus Mathe, Groß Gerungs

Das beliebte Landgasthaus überzeugt mit Waldviertler Klassikern, zeitgemäßen Gerichten und Gastgeberqualität.

Bianca und Andreas Mathe führen das Landgasthaus bereits in dritter Generation. Pfiffige Wirtshausküche sowie authentische Gastfreundschaft erwarten einen im sympathischen Familienbetrieb im Waldviertler Hochland.

Zu Gast im Dorfwirtshaus

Seit 1933 ist das Waldviertler Dorfwirtshaus in Etzen bei Groß-Gerungs schon im Besitz der Familie Mathe, 1993 übernehmen die Wirtsleute Bianca und Andreas den gut eingeführten Betrieb von den Eltern. Sie renovieren und investieren in das einfache Gasthaus, errichten einen neuen Speisesaal, eine gemütliche Gaststube, einen Stadel für Feiern, eine kleine Terrasse vor dem Haus und einen idyllischen Gastgarten im Innenhof. Und wer die Gastronomie gut und gerne macht, der hat auch die nächste Generation auf seiner Seite. Seit 2018 ist die Nachfolge auf Schiene gebracht: Die Töchter des Hauses  haben ebenfalls beide das Gewerbe von der Pieke auf gelernt und sind mit jugendlichem Feuer am Werken – Tanja Mathe sorgt für frischen Wind in der Küche und Julia Mathe ist verantwortlich für den umsichtigen Service im Gasthaus.

So schmeckt das Waldviertel

Auf der Speisekarte des Gasthaus Mathe finden sich typisch österreichische Klassiker und vor allem: viel Waldviertel. Die Grammeltascherl mit Speckkraut sind eine kleine Sünde wert, wer lieber löffelt, der wird die wärmende Eierschwammerl-Erdäpfelsuppe mit knusprigem Brotchip lieben. Die hausgemachten Dinkel-Gemüselaibchen mit Rahmgemüse oder ein cremiges Eierwammerlrisotto erfreuen das Veggie-Herz. Fisch-Fans finden sich Waldviertler Karpfen oder Wels mit hausgemachten Petersil-Gnocchi auf der Karte, natürlich darf in einem typischen Waldviertler Wirtshaus ein Schweinsbraten vom Schopf mit Erdäpfelknödeln nicht fehlen. Für manche ist eine Mahlzeit erst gelungen, wenn das Dessert mundet: Das dürfte im Gasthaus Mathe nicht schwerfallen, nach den herrlichen Waldviertler Mohnnudeln mit Zwetschkenröster könnte man nämlich glatt süchtig werden, auch wenn das bei den Inhaltsstoffen des heute gezüchteten Waldviertler Graumohns natürlich nicht mehr möglich ist. 

Hier geht's zu den Kontaktdaten und Öffnungszeiten!