Gasthaus Nährer, Rassing

Michael „Mike“ Nährer aus Rassing im Traisental kochte als „Junger Wilder“ groß auf.

Das jugendliche Talent ist mittlerweile zum routinierten Könner gereift: Eine großartig interpretierte zeitgemäße Wirtshausküche erwartet diejenigen, die einen kulinarischen Ausflug in die kleine Ortschaft nördlich von St. Pölten machen.

Forever Young

Die Auszeichnung zum „Jungen Wilden 2006“ ist mittlerweile auch schon einige Jahre her. Das hat aber nichts an der Art und Weise, wie gekonnt Mike Nährer beste Zutaten als Köstlichkeiten aus seiner Küche schickt, geändert. Lehr- und Wanderjahre bei Walter Eselböck im Taubenkobel, Kochlegende Marc Veyrat in Frankreich und bei Thomas Dorfer im unweiten Mautern bei Krems haben wohl auch ihren Teil dazu beigetragen. Besagte Wirtshausküche befindet sich in einem kleinen feinen Dorfgasthaus in Rassing, knapp 10 Minuten von der Autobahnabfahrt Böheimkirchen entfernt. Dort haben schon Nährers Eltern und Urgroßeltern gekocht: ein Traditionsgericht – quasi das signature dish der älteren Generationen, das heute noch genauso wie vor 50 Jahren zubereitet wird, ist offene Leberwurst mit Gulaschsaft. Für dieses Gericht pilgern bis heute die Stammgäste ins Lokal.

Klassiker der Wirtshausküche – modern interpretiert

Den Rest der Speisekarte hat Mike Nährer mit viel Gespür und einem modernen Twist sanft in die Gegenwart geholt. Die Eierschwammerlsuppe ist mit Buttermilchschaum gekrönt, deftigen Wildgerichten stellt er flaumige Grießknöderl und leichte Beilagen wie Kohlrabi, Lauch und Dirndl an die Seite. Vegetarier finden sich knusprige Linsenbällchen mit Kichererbsencreme und Kräuterrahm oder handgefertigte Erdäpfelnocken mit Jungzwiebeln und Grana-Schaum auf der Karte. Ein wenig Platz lassen sollte man für die Mehlspeisenklassiker des Hauses wie dem leichten Granité-Trio oder Topfenknöderln mit Nussbröseln und Pfirsichsauce. Wer angesichts dieser Speisekarte die Qual der Wahl hat, bestellt sich am besten ein Überraschungsmenü: In 3 bis 7 Gängen schickt Mike Nährer einen Querschnitt seiner unglaublich köstlichen Speisekarte. Für Liebhaber gibt es auch eine internationale Weinkarte, die keine Wünsche offen lässt!

Vom Feld auf den Teller

Im Rahmen der „Mostviertler Feldversuche“ kocht Mike Nährer im Naturpark Ötscher-Tormäuer mit Produkten aus der Region: Kräuter, Fisch, Wild, Heilerde oder Schwammerl aus dem Mostviertel werden mit vielen Tipps vom Haubenkoch kreativ verarbeitet. Mitmachen erwünscht!

Hier geht's zu den Kontaktdaten und Öffnungszeiten!