Geeiste Ziegenkäsesuppe

Buchingers Gasthaus ''Zur alten Schule''

Wie kalt darf’s denn sein? Eiskalt wie eine geeiste Ziegenkäsesuppe auf die Art des Weinviertler Kochkünstlers Manfred Buchinger?

Zutaten für 4 Portionen

  • 3/8 l Grüner Veltliner
  • 1/2 l Rindsuppe
  • 12 dag Ziegenfrischkäse
  • 1 EL Bulgur
  • 1 Fleischparadeiser
  • 1 roter Paprika
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Rosmarin
  • Petersilie
  • Zitronensaft
  • Rapsöl
  • Zimt
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch fein schneiden. Knoblauch und die Hälfte der Zwiebeln in Rapsöl anschwitzen, mit Wein ablöschen. Gemeinsam mit Käse, Suppe und ein wenig Rosmarin fein mixen. Salzen, pfeffern, gut kühlen
  2. Petersilie hacken, mit Zitronensaft, 1 TL Rapsöl, Salz, Pfeffer, Zimt und 1 EL Bulgur vermischen und ziehen lassen.
  3. Paradeiser schälen, entkernen und in Viertel schneiden.
  4. Paprika grobwürfelig schneiden und gemeinsam mit der restlichen Zwiebel in Öl anschwitzen, mit 1/4 l Wein aufgießen, alles weich kochen, mixen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Suppe in eisgekühlte Teller schöpfen, Paradeiserviertel hineinsetzen, Paprikapüree in die Paradeiser geben. Suppe mit Bulgurpetersilie bestreuen, evtl. mit Lavendelzweig dekorieren.


Buchingers Gasthaus "Zur alten Schule"