Kohlrabi in Riesling mit gerösteten Polentaknödeln

Nibelungenhof

Zutaten für 4 Personen

  • 4 große Kohlrabi
  • 1/4 l Buttermilch
  • 1/8 l trockener Riesling
  • Butter, Kümmel, Muskatnuss, Salz

Für die Polentaknödel:

  • 14 dag Maisgrieß
  • 1/2 l Milch
  • 4 dag geräucherter Waldviertler Schafkäse
  • 2 Eier
  • 10 dag Butter
  • Rapsöl oder Maiskeimöl, Muskatnuss, Kümmel, Salz

Zubereitung

  1. Für die Knödel Milch, Butter, Salz und geriebene Muskatnuss aufkochen, Maisgrieß einrieseln lassen und unter ständigem Rühren so lange köcheln, bis die Masse fest geworden ist. Masse in eine Schüssel geben, mit den Eiern vermengen.
  2. Masse ca. 2 Stunden im Kühlschrank zugedeckt rasten lassen. Knödel formen und in siedendem Salzwasser gar ziehen lassen (dauert ca. 15 Minuten). Knödel auf eine Platte geben und abkühlen lassen.
  3. Kohlrabi waschen, großzügig schälen und in Scheiben oder Stifte schneiden.
  4. Schalen und weggeschnittenes Fruchtfleisch entsaften und mit der Buttermilch in einem Topf aufkochen. Saft durch ein feines Sieb oder Tuch in eine Pfanne seihen und ein wenig einkochen.
  5. Kohlrabi zugeben und in dem Fond gar ziehen lassen. Mit wenig Salz und geriebener Muskatnuss würzen. Wein zugießen, eiskalte Butter zur Bindung einrühren.
  6. Knödel in Scheiben schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit ein wenig Öl goldbraun braten. Mit geriebenem Kümmel, Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Kohlrabiragout mit Knödeln anrichten. Dünne Scheiben vom geräucherten Schafkäse dazugeben, alles mit geschnittener Petersilie bestreuen.

Nibelungenhof