Seesaibling, Selleriepüree, Rote Rübengelee

Ein Rezept von Patrick Suttner, Gastwirtschaft Neunläuf.

Infos

Leicht Leicht

Zutaten

Seesaibling

  • 280 g Seesaibling
  • 500 ml Olivenöl
  • 4 lange Schnittlauch Halme
  • Salz, Pfeffer

Selleriepüree

  • 500 g Sellerie
  • 100 g Zwiebel
  • 300 ml Obers
  • Salz, Pfeffer
  • Öl

Rote Rübengelee

  • 350 ml Rote Rübensaft
  • 2 g Agar Agar
  • Gemüsewürze
  • Salz, Pfeffer

Zutaten für 4 Portionen

Merkmale

  • Fischfleisch

Zubereitung

Seesaibling

  • Seesaibling portionieren, einrollen und mit einem Schnittlauchhalm zusammenbinden.
  • In Olivenöl bei 45°C confieren.

Selleriepüree

  • Zwiebel und Sellerie in Öl anschwitzen.
  • Obers, Salz und Pfeffer beigeben und weich köcheln lassen, anschließend mixen.

Rote Rübengelee

  • Rote Rübensaft mit Salz und Pfeffer aufkochen.
  • Aga Aga und Gemüsewürze beigeben und ½ Minute aufkochen lassen.
  • In eine eingefettete Form füllen und auskühlen lassen, vor dem Anrichten leicht erwärmen.

Profi-Tipp

Patick Suttner erklärt uns, was hinter dem Begriff Confieren steckt: Es handelt sich um ein altes Kochverfahren, bei dem Fleisch schonend in Öl gegart wird.

Rezept herunterladen