Mousse von der geräucherten Schneebergland-Forelle

Gasthaus Schmutzer

Josef Schmutzer macht uns mit einem köstlichen Rezept vertraut: Mousse von der geräucherten Schneebergland-Forelle.

Zutaten für 6 Portionen

  • 6 geräucherte Bachforellen aus dem Schneebergland
  • 500 ml klare Paradeisersuppe
  • frischer Rosmarin, frischer Thymian
  • weißer Pfeffer
  • 5 Champignons
  • 4 Blätter Gelatine
  • Salz, Pfeffer
  • Zitronensaft
  • 100 ml Obers
  • 3 EL Forellenkaviar (rot für die Optik)

Zubereitung

  1. Von den Räucherforellen die Haut abziehen, die Paradeisersuppe (etwas Suppe aufheben) aufkochen, Forellenfilets, Rosmarin, Thymian, weißen Pfeffer, in Schein geschnittene Champignons sowie die abgezogene Fischhaut zugeben.
  2. Etwa 20 Minuten leicht köcheln lassen. Danach Fischhaut, Rosmarin und Thymian entfernen. Die Suppe gut verrühren und durch ein Sieb zu einer Mousse passieren.
  3. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, danach gut ausdrücken und in der noch warmen Mousse auflösen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Im Kühlschrank kalt stellen.
  4. Obers leicht cremig aufschlagen und mit der kalten Mousse vermengen.
  5. Den Rest der Paradeisersuppe erwärmen und mit eingeweichter, ausgepresster Gelatine auflösen. Eine Terrinenform mit dem Tomatengelee ausgießen, mit Forellenkaviar auffüllen und kalt stellen. Wenn diese fest ist, die Mousse einfüllen und abermals kalt stellen. Mit Gemüe oder Salaten nach Geschmack und Belieben anrichten und nochmals Forellenkaviar dazu geben.

Gasthaus Schmutzer