Schlemmen und Schlummern

Auf Kurzurlaub im Wirtshaus.

Vom Fluss- über das Feder- ins Wiener Alpen Bett: die Wirtinnen und Wirte der Niederösterreichischen Wirtshauskultur bieten neben kulinarischen Genüssen auch hochwertige Zimmer und individuellen Service zum Wohlfühlen.

Auf Wolke sieben schläft man bei Roman Siebenhandl im Gasthof Weißes Rössl. Die neu renovierten Zimmer verbinden moderne mit traditionell regionalen Stilelemente. So glänzt das Genießerzimmer „Smaragd“ nicht nur mit viel Holz und edlem Kalmuk-Stoff aus der Wachauer Tracht, sondern auch mit heimischen Bildelementen, wie der Donauschlinge. Ein Bett mit Ausblick in die Wiener Alpen steht bei Veronika und Uwe Machreich im Wirtshaus Triad. Mitten in der Natur dominieren klare Designs mit großzügigen Glasfronten und warmes Holz. Ins Flussbett springt man in Kirchberg an der Pielach im Gasthof Kalteis. Durch die Zusammenarbeit mit regionalen Handwerkern wird Pilgerern, Radfahrern und Familienurlaubern bestmögliche Qualität und eine heimelige Atmosphäre geboten. Gemütlich wird es nach dem Essen auch im Waldviertel. Ganz nach dem Motto „Nach dem Essen sollst du roo‘n“ wird im Bärenhof Kolm nach dem Schlemmen geschlummert. Ein modernes architektonisches Ensemble aus drei komfortablen Lodges verspricht genussreiches Wohnen.