Fasanenbrust im Speckmantel, © Niederösterreich-Werbung/Rita Newman

Schule macht Wirtshaus! - Wirtshaus macht Schule!

Heimischer Gastronachwuchs tischt groß auf!

Die Initiative „Schule macht Wirtshaus! – Wirtshaus macht Schule!“ geht heuer bereits in die dritte Runde! Im Vordergrund steht der heimische Gastro-Nachwuchs. Die Initiative fördert junge Talente und soll ihnen die Arbeit in den Niederösterreichischen Wirtshäusern schmackhaft machen.

Das Wirtshaus „Grüner Baum“ in Kirchberg am Wechsel, Top-Wirt-Sieger des Jahres 2019, war der diesjährige Austragungsort für die Auftaktveranstaltung von „Schule macht Wirtshaus! − Wirtshaus macht Schule!“. Einen Tag lang übernahmen die Schülerinnen und Schüler den kulinarischen Lead. Sie stellten ihre Qualitäten in der Küche und im Service unter Beweis. Aus den vier teilnehmenden Tourismusschulen (HLF Krems, TMS St. Pölten, TS Semmering und HLT Retz) nahmen je zwei Schülerinnen und Schüler aus dem Bereichen Küche und Service teil.
„Es ist eine Freude zu sehen, wie viel Engagement und Können die jungen Talente bei Veranstaltungen wie dieser zur Schau stellen. Einen Tag stehen sie im Rampenlicht und begeistern uns mit ihren kulinarischen Fertigkeiten. Schön, dass die Wirtinnen und Wirte der Niederösterreichischen Wirtshauskultur ihr Wissen so gekonnt weitergeben und somit für gut ausgebildetes Personal im Gastronomiebereich sorgen“, sagt Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

Kulinarisches fördern und fordern
„Dieses Förderprogramm verbindet Betriebe, Wirtschaftstreibende und Schulen. So können Berufe in der Gastronomie unterstützt und gefördert werden. Und noch viel wichtiger: Es macht den Schülerinnen und Schülern jedes Jahr auch viel Spaß, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und neue Erfahrungen zu sammeln“, betont Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung.
Die Initiative wurde 2017 ins Leben gerufen. Ziel ist den Nachwuchs heimischer Tourismusschulen zu fördern und ihnen Einblicke in den Alltag der Gastronomie zu ermöglichen. Die Qualitätsansprüche der Gäste steigen laufend. Gut geschultes Personal in Küche und Service sind am Job-Markt gefragt. „Die jungen Nachwuchstalente sind die Zukunft der heimischen Gastronomie. Es ist mir ein besonderes Anliegen, diese zu fördern und ihnen die Werte der Niederösterreichischen Wirtshauskultur zu vermitteln. Es gibt keine schönere Tätigkeit als die eigene Passion an junge, motivierte Menschen weiterzugeben“, schwärmt Harald Pollak, Obmann der Niederösterreichischen Wirtshauskultur.
Mag. Jürgen Kürner, Direktor der HLT Semmering: „Unser Kochnachwuchs hat heute hervorragend in die großen Fußspuren der Profiköche gepasst. Die Schülerinnen und Schüler haben den ganzen Tag lang den Betrieb geleitet − von der Zubereitung in der Küche bis zum gepflegten Service. Stellvertretend für die vier Tourismusschulen kann ich mit Stolz behaupten: Die Jugendlichen lernen für und mitten im Leben, und sie haben Verantwortung übernommen und ihre Aufgabe bestens erfüllt!“

Als starke Partner der Niederösterreichischen Wirtshauskultur waren die Wirtschaftskammer Niederösterreich (Sparte Gastronomie), Zwettler Bier und Römerquelle bei der Auftakt-Veranstaltung dabei. Vier weitere Veranstaltungen sind im September geplant:

  • HLT Semmering kocht am Montag, 23. September 2019 beim Peischinger Dorfwirt in Peisching
  • HLF Krems kocht am Donnerstag, 26. September 2019 im Gasthaus Gutmann in Zöbing
  • HLT Retz kocht am Mittwoch, 2. Oktober 2019 im Retzbacherhof in Unterretzbach
  • TMS St. Pölten kocht am Dienstag, 5. November 2019 im Bachlerhof in Kematen/Ybbs

Insgesamt nehmen heuer wieder rund 80 Schülerinnen und Schüler an den Veranstaltungen teil. Die jeweiligen Menüs werden vom talentierten Gastro-Nachwuchs in Unterstützung derWirtinnen und Wirten erarbeitet. Eine wahrlich gelungene Fortsetzung dieser kulinarischen Bildungsmission.