Suppe von weißem und grünem Spargel mit Trüffel

Zum Goldenen Adler ''Der G´selchte''

Der Marchfelder Spargel – Königin aller Gemüsesorten – verdient aristokratische Begleitung. Thomas Scherhaufer, Wirt des G’selchten in Bruck/Leitha und diesjähriger Aufsteiger der Niederösterreichischen Wirtshauskultur, hat sich ein wahrhaft nobles Rezept ausgedacht: Seine Suppe von weißem und grünem Spargel bereitet er mit Trüffel zu.

Zutaten für 4 Portionen

  • 200 g weißer Spargel
  • 200 g grüner Spargel
  • 300 ml Gemüsefond
  • 100 ml Trüffelsaft
  • 1 Blatt Gelatine
  • 70 ml Schlagobers
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Trüffelsaft salzen und pfeffern, einen kleinen Teil davon erwärmen und darin das vorher im Wasser eingeweichte Gelatineblatt auflösen. Beide Säfte mischen, gleichmäßig in vier Gläser aufteilen und zwei Stunden in den Kühlschrank stellen. (Falls Sie keinen Trüffelsaft haben, können Sie dieses Rezept auch mit Morcheln zubereiten. Dazu nehmen Sie 200g Morcheln und braten diese in 20 g Butter, gießen mit 250 ml Wasser auf, mixen diese Masse und verwenden diesen Saft genauso wie den Trüffelsaft.)
  2. Grünen Spargel in kleine Stücke schneiden und im leicht gesalzenen Wasser blanchieren. Dann mit der Hälfte des Gemüsefonds weichkochen und mit dem Stabmixer fein pürieren (eventuell durch ein feines Sieb streichen, falls die Suppe noch zu viele Fasern hat).
  3. Weißen Spargel in kleine Stücke schneiden, mit dem restlichen Gemüsefond weich kochen und ebenfalls fein pürieren.
  4. Die Gläser aus dem Kühlschrank nehmen und die grüne Spargelsuppe auf die Gläser gleichmäßig aufteilen. Die weiße Spargelsuppe mit dem geschlagenen Obers vermengen und vorsichtig in die Gläser verteilen. Mit schwarzem Pfeffer an der Oberfläche würzen.