Weinviertler Kürbiskuchen

Gasthaus Zur Alten Schule

Zutaten für 4 Portionen

Für den Mürbteig:

  • 80 g Staubzucker
  • 160 g Butter
  • 240 g griffiges Mehl
  • Für die Füllung:
  • 400 g Kürbis, geschält und entkernt (Muskatkürbis oder Hokkaido, jedenfalls eine Sorte mit dunklem, mehligem Fleisch)
  • 1/16 l grüner Veltliner
  • 150 g brauner Kristallzucker
  • 3 Eier
  • Salz
  • Lebkuchengewürz, gemahlener Ingwer, gemahlener Zimt
  • 1 Orange

Zubereitung

  1. Staubzucker, Butter, griffiges Mehl und eine Prise Salz zu einem Teig verkneten. Eine Stunde kalt rasten lassen.
  2. Kürbisfleisch mit dem grünen Veltliner zugedeckt im Backrohr im eigenen Saft weichdämpfen, danach durch ein Sieb passieren.
  3. Braunen Kristallzucker mit den Eiern, einer Prise Salz, Lebkuchengewürz, Ingwer, Zimt, etwas abgeriebener Orangenschale und dem Saft der Orange über Dunst warm aufschlagen (dazu bringt man Wasser zum Kochen, hält das Gefäß darüber und schlägt die Masse mit einem Schneebesen), mit dem Kürbispüree vermischen.
  4. Mürbteig ausrollen, über eine gefettete Obstkuchenform legen und andrücken, den überstehenden Rand wegschneiden. 15 Minuten bei 160 Grad blind (mit einer anderen, etwas kleineren Form bedeckt) im Backrohr backen.
  5. Die Kürbismasse einfüllen und bei 175 Grad ca. 50 Minuten langsam fertig backen.
  6. Diesen Kuchen kann man warm oder kalt servieren, sehr fein schmeckt er auch mit geschlagenem Obers oder Zitronensauce (Vanillepudding mit frischem Zitronen- oder Limettensaft und Sauerrahm abschmecken).

Buchingers Gasthaus "Zur alten Schule"