Gastwirtschaft Floh

Dieser Betrieb ist ausgezeichnet ...

  • Niederösterreichische Wirtshauskultur
  • Ausgezeichnete Wirtshauskultur
  • A la Carte: 3 Sterne
  • Gault Millau: 3 Hauben
  • Radfreundlicher Betrieb

Beschreibung

Der Floh in Langenlebarn ist ein mit 3 Hauben nach Gault Millau ausgezeichnetes Wirtshaus der feinsten Sorte. Das ist vor allem dem Hausherrn zu verdanken. Josef Floh, meist mit Strohhut anzutreffen, ist nicht nur ein Spitzenkoch, sondern ein Wirt aus Überzeugung. Gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth serviert er in dem bio-zertifizierten Betrieb eine einprägsame Wirtshausküche. Werteorientiert und der Nachhaltigkeit verpflichtet, setzt das Wirtspaar seit 1994 auf qualitätsvolle Eigenprodukte. Neben Messer und Gabel wird den Gästen im Donaugartl die Gartenschere aufgetischt, damit sie die Schätze aus dem Kräutergarten gleich selbst ernten können. Was der Floh nicht produziert, kommt aus der Region. Die elementare Regel lautet: Fleisch, Gemüse & Co. besitzen ihren Ursprung im Umkreis von 66 Kilometern. In Bestform zeigt sich die Weinkarte, deren Ausmaß mit über 2.000 Positionen alles andere als üblich ist.

Pionier der Nachhaltigkeit

Trotz gehobener Kochkunst herrscht beim Floh eine gemütliche Wirtshaus-Atmosphäre. Das gilt auch für die sommerliche Außenstelle, das Donaugartl – eine Naturoase, in der für kurze Zeit die Wirtshausküche in den Hintergrund rückt. Diese meldet sich aber imposant zurück: Die Topinamburcremesuppe mit Topi-Chips und Kaffeebohnen-Öl sowie das Tatar von der Rüben-Vielfalt sind in der Kategorie „Garten, Feld und Wiese“ federführend. Auch das Floh-Gulasch, die gebratene Entenleber oder das Dry-Aged Beiried haben eine Erwähnung verdient. Für ein längeres Genusserlebnis lohnt sich ein Besuch des „Floh-Marktes“. Produkte wie Öle, Speck, Wein, Nudeln, Eingekochtes und Eingelegtes können Gäste bequem ins Eigenheim exportieren.

Der schönste Weg zu Josef Floh führt übers Wasser, © Niederösterreich Werbung/Michael Reidinger
Wirtshaus mit regionalem Flohmarkt, © Niederösterreich Werbung/Michael Reidinger
Schaffrischkäse mit Floh-Granola & Sonnenfrüchten, © Niederösterreich Werbung/Michael Reidinger
Donaugartl: die sommerliche Außenstelle, © Niederösterreich Werbung/Michael Reidinger
Selbstpflück-Beete und Gartenschere für die Gäste, © Niederösterreich Werbung/Michael Reidinger
Wirtin Elisabeth Floh pflegt die rund 66 Kräuter, © Niederösterreich Werbung/Michael Reidinger
Erdäpfelterrine mit Herbsttrompetensauce, © Niederösterreich Werbung/Michael Reidinger
Ein traditioneller Stammtisch, © Niederösterreich Werbung/Michael Reidinger

Ausstattung

  • Babywickelraum
  • geeignet für Rollstuhlfahrer
  • rollstuhlgerechte WC-Anlage
  • Terrasse/Gastgarten
  • Ab-Hof-Verkauf
  • Bankomatkassa
  • E-Bike Ladestation
  • Hunde erlaubt
  • Kreditkarten akzeptiert
  • Parkplatz
  • Picknickservice
  • warme Speisen erhältlich
  • WLAN
  • E-Ladestation
  • vegetarische Speisen erhältlich
  • vegane Speisen erhältlich

Sitzplätze

  • Innen: 85
  • Gesamt: 111
  • Außen: 26
Lage
  • mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar

Standort & Anreise

Suchen & GenießenBetriebe der Wirtshauskultur