Spargelstrudel

Ein Rezept von Wolfgang Pillgrab, Gasthof Pillgrab.

Infos

Frühlingsgericht

Dauer 01:15 h Mittel Mittel

Zutaten

  • 1 Rolle Strudelteig
  • 150 g Toastbrot
  • 1/8 l Milch
  • 2 EL Sauerrahm
  • 2 Eier
  • 3–4 Stk. speckige Erdäpfel (gekocht)
  • 1 Zitrone
  • Ca. 200 g Spargel
  • Gartenkräuter (z. B. Petersilie, Thymian, Schnittlauch, Oregano)

Zutaten für 4 Portionen

Merkmale

  • Vegetarisch

Zubereitung

  • Rohr auf 200 Grad vorheizen.
  • Damit der Spargel im Strudel nicht zu viel Wasser lässt, wird er im Vorfeld im gesalzenen Wasser gekocht und kalt abgeschreckt.
  • Anschließend die gekochten Erdäpfel kleinwürfelig schneiden.
  • Für die Füllung: geschnittenes Toastbrot, Dotter, Sauerrahm und leicht angewärmte Milch vermischen.
  • Erdäpfel und fein geschnittene Kräuter unterheben.
  • Mit Salz, Zitronenzeste und einem Spritzer Zitronensaft würzen. Um die Säure auszugleichen kann man einen Teelöffel Honig unterrühren.
  • Abschließend Eiweiß aufschlagen und ebenfalls vorsichtig unter die Masse heben.
  • Den Strudelteig auffalten und mit den Spargelspitzen belegen. Es kommt so viel Füllung auf den Spargel bis er bedeckt ist.
  • Die Ränder mit Eigelb bestreichen, Seiten einklappen und rollen.
  • Je nach Farbgeschmack den fertigen Strudel mit Eigelb bestreichen und bei 180° Grad 40–50 Minuten im Rohr backen. 
  • Angerichtet wird der fertige Spargelstrudel mit Bärlauch-Topfen und etwas Schnittlauch.
  • Hierfür Bärlauch-Pesto mit Topfen, Salz und Zucker verrühren.

Ein tolles Rezept für ein Bärlauch-Pesto finden Sie hier: Bärlauchpesto

Eine Videoanleitung zum Rezept finden Sie hier.

 

Profi-Tipp

Natürlich passt auch ein einfacher Kräuterdip – bestehend aus Sauerrahm, Joghurt, frischen Kräutern nach Belieben und Knoblauch. 

Rezept herunterladen