Saumaisen

Ein Rezept von Laurent Amon, Gasthaus Amon-Jell.

Infos

Mittel Mittel

Zutaten

  • 4 Stück Saumaisen vom Fleischer

Linsen

  • 300 g getrocknete Linsen
  • Schuss Weißweinessig
  • 4 Scheiben geräucherten Speck
  • 2 EL Schmalz
  • 2 EL Mehl
  • Thymian, Majoran, Salz, Pfeffer

Grammelknödel

  • 500 g mehlige Erdäpfel
  • 100 g Erdäpfelstärke
  • Prise Salz
  • 200 g Grammeln vom Fleischer
  • ½ Zwiebel fein gewürfelt
  • 2–3 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer und Majoran

Zutaten für 4 Portionen

Merkmale

  • Schweinefleisch

Zubereitung

  • Saumaisen in Rindssuppe oder in Wasser mit etwas Salz warm machen.

Linsen

  • Linsen für ca. 2 Stunden einweichen.
  • Speck und Zwiebel in kleine Würfel schneiden, im Schmalz anglasieren, mit Mehl stauben und braun rösten.
  • Thymian und Rosmarin beigeben, mit Flüssigkeit aufgießen (Linsensud vom Einweichen) und unter rühren köcheln lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer abschmecken.
  • Essig und Linsen dazugeben und köcheln lassen bis die Linsen schön weich aber trotzdem bissfest sind. Eventuell nochmals abschmecken.

Grammelknödel

  • Erdäpfel weich kochen, schälen und durch die Erdäpfelpresse drücken.
  • Mit Salz und Stärke zu einem Teig kneten.
  • Grammeln im Ofen bei etwa 150° C 20 Minuten rösten und dann mit einer Erdäpfelpresse das Schmalz ausdrücken.
  • Zwiebeln in Schmalz anglasieren und über die ausgedrückten Grammeln geben.
  • Mit restlichen Zutaten (Salz, Majoran, Pfeffer, Knoblauch) vermengen und abschmecken.
  • Kugeln formen (Tipp: Die Masse lässt sich leichter formen, wenn sie erkaltet ist).
  • Mit Erdäpfelteig ummanteln und Knödel drehen. Anschließend in Salzwasser ca. 15 Minuten köcheln lassen bis die Knödel oben schwimmen.

 

Profi-Tipp

Bierempfehlung von unserem Bier-Partner Bierbrauerei Schrems

Das saisonale Schremser Osterbräu oder Weihnachtsbräu, 7,2%. Ein malziges Starkbier, dass man bei Saumaise, Speck und Grammeln auf jeden Fall benötigt.
 

Rezept herunterladen