Rotkrautsalat mit Gansl, © Niederösterreich Werbung/Mara Hohla

Herbstlicher Rotkrautsalat mit Gansl

Ganz viel Gans. Die Gans gehört zu den beliebtesten Wirtshausklassikern. Auch wenn der Gansl-Hunger noch so groß ist, am Ende bleiben meistens doch ein paar Reste auf dem Teller. Dann macht Resteverwertung Sinn. Mit dem herbstlichen Pulled Gansl Rotkrautsalat sind Sie sicher ein zweites Mal ganz(s) im Glück.

Zutaten

Für den Salat
ca. 400 g ausgelöstes Gansl  |  300 g Rotkraut  |  1 Apfel  |  200 g Chicoree
200 g Maroni  |  200 g Weintrauben  |  4 EL Preiselbeermarmelade

Für die Vinaigrette
6 EL Weißweinessig  |  4 EL Olivenöl  |  1/2 EL Honig  |  1/2 Estragon-Senf
Saft einer halben Orange  |  Salz & Pfeffer

Zubereitung

1. Das Gansl vorbereiten. Dazu die Haut abziehen und das Fleisch in mundgroße Stücke schneiden. Die Haut in einer Pfanne ohne Öl kurz knusprig braten und beiseite stellen.

2. Die Vinaigrette vorbereiten. Dafür alle Zutaten in ein Schraubglas o.Ä. zusammenfügen und schütteln. Abschmecken und beiseite stellen.

3. Rotkraut und Apfel fein hacheln. Die Chicoree-Blätter abziehen und ggf. in grobe Ringe schneiden.

4. Rotkraut, Apfel, Chicoree, Maroni und Weintrauben gemeinsam mit dem Gansl-Fleisch in eine große Schüssel geben und mit der Vinaigrette vermengen.

5. Den Salat in tiefen Tellern oder Salatschüsseln anrichten. Mit je einem Esslöffel Preiselbeermarmelade und knuspriger Gansl-Haut toppen und servieren.

 

Ein Rezept von Mara Hohla