Das Stadtmärchen auf Landpartie

Mah guat! Foodfotografin und -bloggerin Mara Hohla im Portrait.

Wie sie ihr kulinarisches Erbe antrat, wie Butter&Salt die Essenzen ihres kulinarischen Stadtmärchens wurden und warum es sie jetzt aufs Land verschlägt...

Mara Hohla zog es vor vielen Jahren von Salzburg in die große Stadt nach Wien. Während des Studiums beginnt sie eines Tages in ihrer Küche ihr familiäres Erbe auszuleben: das Kochen. Seit 8 Jahren teilt sie ihre kreativen und von Oma wie auch dem Herrn Papa erlernten Kochkünste auf ihrem Blog „Stadtmärchen“ – und zwar mit wärmster Empfehlung zur (eigenen) Koch-Versuchung. 

(Herd-)Feuer

Mit Butter&Salt benennt „Märchen“ – wie sie liebevoll von Freunden und Familie genannt wird – nicht nur ihre an Ort und Küche erlebten Genussreisen, sondern auch gleich ihr Unternehmen: Beide Zutaten sind für sie das Mantra des unvergesslichen Geschmackserlebnisses für nahezu jedes Gericht am Teller. Die feine Mischung aus K&K und Haute Cuisine schürt ihr inneres (Herd-)Feuer und wenn die Wahl-Wienerin und Foodbloggerin Mara Hohla nicht gerade eine umwerfend pfiffig und schnell gezauberte Pasta für spontanen Besuch in ihrer Küche kreiert, zieht es sie von Duftwolke zu Topfgeschepper zu knatternden Arbeitsgeräten und flauschigen Hofbewohnern nach Niederösterreich.

Soolfood

Sie fängt das Herzblut der Produzenten und Köche nicht nur fotografisch ein. Mara lernt die Passion derer, die hinter ihren qualitativ hochwertigen Produkten stehen im Gemeinsamen und auf Augenhöhe kennen. Die kostbaren Lebensmittel werden durch die respektvolle Verwertung in der Küche auf diese Weise zu ganz besonderen Schätzen, die den Geschmack Niederösterreichs so einzigartig machen. Damit knüpft ihre eigene Philosophie ganz an das nachhaltige Prinzip „from nose to tail“ an. Hauptsache regional, authentisch und wertschätzend – ob aus dem Stall oder vom Feld. Die ursprünglichen wie auch modern inspirierten Kreationen der Landwirte und Köche, gestaltet Mara für uns in Bild und Text – mit Rezepten zum Nachkochen, Tipps zum Nachkaufen oder einfach zum persönlichen Nachreisen. Ohne Effekthascherei und Chichi. 

Lassen Sie uns die Reise beginnen!