Marille, © Niederösterreich-Werbung/Steve Haider

Vom Sommer kosten

Das Wirtshaus als Refugium: Sommerfrische Genüsse zwischen Grill und Beerengarten.

Genuss mit allen Sinnen: Der Sommer löst den Frühling ab. Und auch diese Jahreszeit fbringt wieder eine große Schar an kulinarischen Boten in unsere Wirtshäuser.

Wenn der Sommer Einzug ins Land hält, zieht es die Genießer dorthin, wo die Hitze Pause macht: In die Gärten der Wirtshäuser, wo dicht belaubte Linden und Nussbäume lichtgrünen Schatten spenden und frisch gezapfte Getränke für Linderung des Durstes sorgen. Die Wirtshausgärten spenden aber nicht nur Kühle, sondern auch Genuss: Leichte Sommergerichte, gesellige Grillabende oder romantische Dinners in lauen Nächten sind die geschmackvollsten Gelegenheiten, den Sommer zu feiern.

Leichter Genuss hat Saison

Worauf man sich in der Niederösterreichischen Wirtshauskultur im Sommer freuen kann? Auf leichte Vorspeisen aus dem Hausgarten, fein aromatische Versuchungen aus Wald (Schwammerl!) und Fluss (Forellen!), süße Versuchungen vom Beerenstrauch und frisch angesetzte Sirupe vom Holler, vom Rhabarber von der Melisse und noch viele mehr.

Wir wünschen angenehme Stunden und Guten Appetit!